Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/barbamamma

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bücherkiste oder ein Wochenende am Meer

Bücherkisten mit Büchern, CDs und DVDs zu einem bestimmten Thema sind eine große Bereicherung für den Bestand der Bibliothek, zumindest in einer kleineren. Die Freude ist jedes mal riesengroß, wenn ein dickes Medienpaket kommt. Meist so schwer, dass ich es am liebsten nur mit dem Fuß in die Bibliothek schiebe statt zu heben... Nicht so viel Spaß macht es, die Medien dann nach drei Monaten wieder einzusammeln, von säumigen Kunden im Eilverfahren anzufordern, ein Riesenpaket zu packen und dann zur Post zu schleppen oder mit ein bisschen Glück schleppen zu lassen.
Mein letztes Paket musste heute in Westrhauderfehn in Ostfriesland sein. Da habe ich doch einfach vorgeschlagen, dass wir daraus eine persönliche Lieferung machen und dabei gleich ein Wochenende in Ostfriesland verbringen.
Nach der Übergabe der Bücher haben wir dann beschlossen, doch nicht - wie zuerst gedacht - in Westrhauderfehn bei "Paddel und Pedal" zu bleiben, sondern bis Norddeich weiter zu fahren. Ein Wochenende am Meer, bei strahlendem Wetter, richtig heiß, war das eine gute Wahl!!! Wir haben die Fährschiffe nach Norderney und Juist betrachtet, auf dem Deich gesessen und Westfalen (Personen!) beobachtet (das war echt spannend) Wir sind mit dem Fahrrad und dem quietschenden Vitali im Hundekorb zum Wochenmarkt nach Norden gefahren und haben uns nach dem erfolgreichen Fußballspiel der deutschen Elf einen Autokorso angesehen, der die Hauptstraße rauf und runter fuhr: wildes Fahnengeschwenke und kreischende Mädels auf den Kabrios...Nationalbewusstsein? Ich hatte das Gefühl, dass Hupen, Kreischen und Fahnenschwenken und das schnelle Fahren der Hauptgrund waren, natürlich nicht der Anlass...
3.7.06 12:06


volle Woche

Bah, ich mag das gar nicht, wenn ich am Montagmorgen im Bett über die kommende Woche nachdenke und festelle: Ja, am Freitagnachmittag kann ich ab 17.00 Uhr tun und lassen was ich will...
Montag: Bibliothek bis zum Abend
Dienstag: Geburtstag des Familienchefs (die Kuchen habe ich schon am Wochenende gebastelt, zum Glück gibt es ja Rezepte, die man schon eher machen kann...) Nach der Bibliothek am Vormittag bin ich dann auch am Nachmittag mit ca. 16 Gästen gut beschäftigt. Das ist zwar schön, aber eben auch anstrengend.
Mittwoch: Literaturcafé mit ganz neuen Referenten. Bin schon gespannt darauf. Am Nachmittag muss ich den Keller der Bibliothek superfein umräumen. Da habe ich ja so richtig Lust drauf!!!
Donnerstag: Bibliothek bis zum Abend
Freitag: Rendevous mit dem Putzeimer, aber am Nachmittag...s.o.
Wahrscheinlich fahren wir dann mit dem Womo nach Bad Laer und nach Schledehausen zur Land-Art.
Klar, bleiben dazwischen auch noch unverplante Stunden, aber ich mag das gar nicht, wenn Wochen so voll gestopft sind... Der Alltag hat ja ohnehin oft ein verblödendes Gleichmaß, so dass ein Tag dem andern ähnelt. Ich wüsste nie, wenn mich der Kriminalkommisar fragte, was ich denn am 7. März um 15 Uhr gemacht habe.... Vormittags war ich arbeiten und dann???
10.7.06 09:04


Wochenrückblick 1. Teil

Die volle Woche hat mich so in Atem gehalten, dass ich nichts geschrieben habe. Ein bisschen lag es auch am Wetter und der damit verbundenen Lustlosigkeit...
Der Geburtstag war natürlich der einzige Tag in der Woche, an dem es am Nachmittag einen richtig heftigen Schauer (10mm) gegeben hat. Da war nichts mit Kaffeetrinken im Schatten des Walnussbaums, wie wir das doch so schön finden. Aber wenigstens gegen Abend konnte man sich wieder im Freien aufhalten. Ansonsten war's wie immer: ganz nett mit netten Menschen, anstrengend für mich (wegen der Bedienerei) Am Abend musste ich ein ungeplantes Abendbrot servieren (weil noch zu viele Gäste da waren...) Das fiel dann rustikal aus mit Salat aus dem Garten, Würstchen aus der Truhe und gesammelten Aufschnittresten. War aber der entspannteste Teil der Feier und ein schöner Ausklang.
Das Literaturcafé am Mittwoch war dann die Verlängerung: Kaffee, Tee und Gebäck für diesmal 26 Personen (+ 2 Referenten und mich) Die Deko war ein Griff in den Schrank (alte Silberkanne mit Zucker- und Milchgefäß, die ich schon um 6.00 Uhr morgens poliert habe, weil ich das vorher einfach nicht geschafft habe!) und prächtige Hortensien aus dem Garten in drei verschiedenen Sorten. Auf farblich passenden Tüchern wirkte das gut. Als Patcher hat man da ja genug in der Vorratskiste! Es gab Kurzgeschichten und Lyrik. Beides hat mich sehr beeindruckt!
17.7.06 09:15


Haikku

Beim Literaturcafé habe ich gelernt, was ein Haikku ist, ein kurzes Gedicht:
5 Silben
7 Silben
5 Silben
Ich kannte immer schon einen Haikku auswendig:

Armer Wurm im Raps
nie wirst du ein Schmetterling
und vergehst im Herbst.

Ich wusste auch, dass man diese Form Haikku nennt, aber über die SILBEN hatte ich bisher niemals nachgedacht. Das hat also jetzt über 30 Jahre gedauert... Na ja, besser spät als nie...

Mein Haikku für heute

Sonne auf der Haut.
Ich sehne mich täglich mehr
nach Nebelkühle...

Was heiße Sommer angeht bin ich echt ein Spielverderber!!
17.7.06 11:11


Wochenrückblick 2. Teil

Das Aufräumen in meinem Bibliothekskeller ist beendet, die Möbel umgestellt, bzw. vom Bauhof abgeholt. Jetzt habe ich für meine Lagerung einen abgetrennten Bereich, in den auch die Küchenzeile integriert ist. In den größeren freien Bereich wird die Büchertauschbörse etabliert. Ich freue mich nicht darüber, weil ich denke, dass dieser Platz für die Bibliothek wichtig ist. Da finden die Bilderbuchkinos statt und da hätte auch die Jugendbibliothek etabliert werden können. Außerdem habe ich ein Problem mit der königlich herrschenden Art meines Chefs, dem Bürgermeister meiner Gemeinde. Und ganz ehrlich, ich kann mich auch nicht auf die Aussicht freuen, ständig fremde Menschen in der Bibliothek rumwuseln zu haben. Zum Glück ist die Tauschbörse nicht an Bibliothekstagen geöffnet.
Das Prinzip von Tauschbörsen finde ich klasse, ich benutze selbst Tauschticket im net. In unserem Ort hätte ich einen anderen Platz bevorzugt...
18.7.06 10:22


fleißig gepatcht

Fleißig gepatcht habe ich am Wochenende: einen Wandbehang zum 60. Geburtstag meiner Nachbarin, in den ich Stoffe aus Südafrika und Australien, die sie mir mitgebracht hat, und Stoffe aus Indonesien (von CC) verarbeitet habe. Außerdem natürlich jede Menge kleine Reste aus meinen Kisten. Ich bin - mit dem noch nicht zusammengenähten Ergebnis - sehr zufrieden. Leider kriege ich es nicht gebacken, Fotos in den blog einzustellen. Da muss ich mir erst mal Hilfe suchen...
Dass ich so viel Muße zum Patchen hatte, lag einfach daran, dass es draußen viel zu heiß für sinnvolle und selbst für sinnlose Tätigkeiten war.
Der Geburtstag ist erst im Januar und ich freue mich, dass ich schon so viel geschafft habe. Ich muss nur noch Stoff für den Randstreifen kaufen und eigentlich habe ich vor, den Wandbehang im Urlaub zu quilten - er ist so schön handlich... Sollte es im August allerdings immer noch so heiß sein, werde ich höchstens ein Buch in den Händen halten!
24.7.06 08:40


unfassbar

In den Nachrichten höre ich so ganz nebenbei, dass BP im letzten Wirtschaftsjahr fast 25 % mehr Gewinn gemacht hat. Die Summe war so astronomisch, dass sie mir gleich wieder entfallen ist. Ich kaue seitdem auf den 25%. Der Rohölpreis steigt, die Benzinpreise sowieso, Heizöl dementsprechend und die Gaslieferanten ziehen dann aus Solidarität nach. Strom soll ja auch teurer werden... Vielleicht ist der Strompreis ja auch an den Ölpreis gekoppelt??? BP hat dadurch 25% mehr... Stimmt da irgendetwas nicht? Das ist doch Volksverarschung!
Wenn das so weitergeht, werde ich vielleicht im Alter noch radikal... ;-)
Übrigens:
Die Lloydwerft in Bremen baut eine Superluxusjacht in ungeahnter Größe. Käufer: ein Ölmulti.. Ach so! Aber so landet wenigstens wieder ein Teil des Geldes in Deutschland....
27.7.06 11:31


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung